22.07.2021

Die aktuell geänderten Corona Regeln

Das Musiktheater REX wird ab dem 29. Juli bis zum 15. August unter dem Motto „Ins Freie“ auf dem Festplatz in Bensheim (Berliner Ring 110) eine Open-Air-Reihe unter Einhaltung der nötigen Sicherheitsregelungen und der derzeit gültigen Hygienevorschriften im Freien veranstalten.

  • Neu ist: Keine Überprüfung am Einlass ob geimpft, genesen oder getestet!
  • Einloggen über die Luca App, Corona Warn-App oder die Besucherregistrierung
Abstand Luca App oder Corona Warn-App herunterladen und beim Beginn des Konzerts einloggen oder die Besucherregistrierung (Formular) verwenden.
Fromular Registrierung Anklicken und das Formular ausdrucken und ausgefüllt mitbringen.
Abstand

AHA Regeln einhalten: (Abstand halten, Hygiene beachten, Mundschutz tragen) beim Gang zur Toilette oder beim Getränkekauf.
Der Mundschutz kann am Platz wieder abgenommen werden.

 

 

11.06.2021
REX Open Air Corona News
(nicht mehr aktuell siehe oben)

Das Musiktheater REX wird ab dem 29. Juli bis zum 15. August unter dem Motto „Ins Freie“ auf dem Festplatz in Bensheim (Berliner Ring 110) eine Open-Air-Reihe unter Einhaltung der nötigen Sicherheitsregelungen und der derzeit gültigen Hygienevorschriften im Freien veranstalten.

  • 3 G Regel: Die Besucher müssen vorweisen, dass sie entweder negativ getestet, geimpft oder genesen sind.
    (Bitte Impfpass oder Negativtest mitbringen)
  • Die Gäste sitzen an Garnituren mit max. 8 Personen; wenn möglich, wird es auch einige Stehtische geben.
  • Die Veranstalterinnen empfehlen die Installation der kostenlosen Luca App und die kostenlose Corona-App.
  • Oder Sie benutzen die Besucherregistrierung:
    Bitte drucken Sie das Formular aus, und bringen Sie es ausgefüllt mit:
    Hier kommen Sie zum Formular Besucherregistrierung
  • Bitte, beherzigen Sie zudem die AHA-Regeln, wenn Sie sich von Ihrem Platz entfernen: Abstand halten, Hygiene beachten, Maske tragen.

Unsere Büro Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr; Sa: 10 – 12 Uhr

27.11.2020

Wegen des erweiterten 2. Lockdowns muss unser REX bis auf Weiteres geschlossen bleiben.
Sobald wir wieder planen können, suchen wir Ersatztermine für die abgesagten Veranstaltungen.

02.11.2020

Als Live-Musik-Club mit ambitioniertem und vielfältigem Konzertangebot werden wir von Euch und den Künstler_innen seit Jahrzehnten geschätzt. Seit März änderte sich unsere Welt durch das Corona-Virus komplett. Eure fantastische Unterstützung hat uns durch diese schwere Zeit des 1. Lockdowns getragen und ist Ansporn weiterzumachen. Nun ist abermals ab 2. November bis Ende des Monats ein 2. Lockdown zur Eindämmung der Pandemie beschlossen worden. Alle Konzerte im November müssen daher abgesagt bzw. nochmals verschoben werden. In dieser nicht einfach planbaren Zeit mit Covid 19 versuchen wir, nicht aufzugeben und sobald die Lage es ermöglicht, weiterhin atmosphärisch tolle Live-Konzerte zu bieten. Wir hatten vor dem 2. Lockdown ein ausgeklügeltes Hygienekonzept, das immer wieder neu an die aktuelle Situation angepasst wurde. Um zu erfahren, wann wieder Konzerte stattfinden können abboniert unseren Newsletter:

Link: newsletter

Die komplette Programmplanung erfordert von uns, sozusagen aus der Quadratur einen Kreis zu formen, denn viele internationale Künstler_innen möchten ihre Heimatländer vorerst nicht mehr verlassen und verschieben komplette Tourneen. Oder die maximal zugelassene Zuschauerzahl für eine Veranstaltung ändert sich je nach Pandemie-Entwicklung - bzw. es kommt im schlimmsten Fall zum Lockdown wie jetzt. Wir möchten Euch danken, dass Ihr geduldig auf die neuen Konzerttermine wartet, wenn es Verschiebungen gibt. Das Überleben des Musiktheaters REX wäre ohne Euch, Eurer zahlreichen Teilnahme an der Crowd-Funding-Kampagne und auch ohne eine derzeitige staatliche Corona-Hilfe nicht möglich. Dafür sind wir sehr dankbar. Es ist das erste Mal seit unserem über 20jährigem Bestehen, dass wir eine staatliche Förderung nun als Überbrückung erhalten. Auch bei der Begrenzung der Zuschauerzahlen, zuletzt waren es 100 von normalerweise 600 zugelassenen Personen im REX, könnt Ihr Euch selbst denken, was diese fehlenden Ticket-Einnahmen bedeuten – und dass ohne Unterstützung weder Künstlergagen, Löhne noch Betriebskosten finanzierbar wären.


Es dauerte lange, bis auf der politischen Ebene ein Einsehen kam, dass es gerade die privatwirtschaftlich organisierte Kultur ist, die in unserem Land die meisten Kulturveranstaltungen organisiert. Aber es wurde schließlich erkannt, dass der existenziell bedrohliche Verdienstausfall - zum Beispiel von Musikclubs - über viele Monate hinweg auch unsere komplette Kulturlandschaft zerstören wird. Da Kunst und Kultur zentrale Pfeiler einer demokratischen Gesellschaft sind, weil sie Austausch und Begegnung fördern, steht hier einiges auf dem Spiel. Aber trotz der staatlichen Förderprogramme, die natürlich begrenzt und an strikte Voraussetzungen geknüpft sind, ist die Zukunft unsicher. Musiker_innen, Techniker_innen und viele andere Dienstleister im Kulturbereich bekommen meist überhaupt keine finanzielle Kompensation. Dadurch werden talentierte und großartige Künstler_innen, die nicht das finanzielle Polster internationaler Rockstars haben, zum Aufgeben gezwungen. Zudem verliert die Musikbranche hochqualifizierte Solo-Selbstständige, die in andere Branchen abwandern müssen, um zu überleben. Eure Unterstützung hilft uns, den Künstler_innen auch zukünftig eine angemessene Gage bezahlen zu können. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr für den Erhalt des REX spenden. Eine Spendenquittung zur steuerlichen Absetzung stellen wir Euch auf Wunsch aus.

Link: https://www.gofundme.com/f/rettet-das-rex?utm_source=customer&utm_medium=email&utm_campaign=p_cp+share-sheet


Wir bleiben zuversichtlich, dass wir bald wieder schöne Live-Momente erleben können. Denn schließlich sind Live-Konzerte von digitalen Events nicht ersetzbar. Das Programm mit den aktualisierten Terminen findet Ihr immer unter diesem Link: https://www.musiktheater-rex.de/programm.php

Live Is Life – in diesem Sinne freuen wir uns auf Euch bald wieder im REX,

Margit, Martina & das REX-Team


15.03.2020

In Hessen sind Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen ab sofort bis zum 19. April verboten.


11.03.2020

An unsere Gäste:
Unsere Konzerte finden wie geplant statt, es sei denn es gäbe behördliche Auflagen,  dann informieren wir Sie hier.


Das Konzert mit Lichtenberg wurde vom 08. Dezember 2018 auf den 25. Januar 2019 verlegt.
Die Karten bleiben gültig.


Das Konzert mit Terry Sylvester am 12. April 2019 muss leider abgesagt werden.  
Bitte geben Sie Ihre Tickets dort wo sie gekauft wurden zurück.

Musiktheater REX gGmbH

Das Musiktheater Rex ist zu einer gemeinnützigen GmbH, also gGmbH geworden. Das hat den großen Vorteil für Sie, falls Sie uns durch Spenden unterstützen möchten, dass wir berechtigt sind Spendenquittungen auszustellen.


© Bergsträßer Anzeiger, Mittwoch, 14.01.2015

Musiktheater: Ab Herbst an neuem Standort in Bensheim / Platz für 600 Gäste

Das REX zieht in die alte Güterhalle

Güterhalle

Bensheim. Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Das REX zieht um. Nach langer Reise durch verschiedene Standorte ist das bekannte Musiktheater am lange ersehnten Ziel von Gründerin Margit Gehrisch angekommen. Und was könnte als äußeres Zeichen besser dazu passen als die neue Adresse am alten Güterbahnhof in Bensheim.

Neue Location wird der denkmalgeschützte Güterbahnhof mit einer Fläche von 643 Quadratmetern plus 120 Quadratmeter teilüberdachter Terrasse zur Bewirtschaftung. Die Adresse ist nicht nur mit der Bahn gut zu erreichen, auch die naheliegenden Autobahnen A 5 und A 67 sorgen für einen reibungslosen An- und Abreiseverkehr.

Direkt vor dem Gebäude stehen 360 Parkplätze zur Verfügung. Davon können 180 von den Besuchern des Rex kostenfrei genutzt werden. Mit dem Umzug in den alten Güterbahnhof wird die Besucherkapazität des Musiktheaters auf 600 Personen (teilbestuhlt) erhöht. Die Location ist behindertengerecht ausgestattet.

Das alte Rex am neuen Standort wird von der bisherigen Unternehmerin Margit Gehrisch und ihrer langjährigen kaufmännischen Mitarbeiterin Martina Wagner als GmbH geführt.

Das Musiktheater ist seit vielen Jahren ein überregional bekannter Club, in dem überwiegend Live-Musik (Original- und Coverbands) sowie weitere Live-Veranstaltungen stattfinden. Das Angebot an Musik, Comedy sowie Kabarett- und Varietéveranstaltungen soll am neuen Standort weiter ausgebaut werden. Durch die erhöhte Publikumskapazität können auch wieder bekanntere größere Acts gebucht werden - ein Ziel, das Margit Gehrisch nie aus den Augen verloren hat.

Erstmals mit Außen-Terrasse

Dafür nutzt das Team seine umfangreichen Erfahrungen aus der Zeit in Lorsch sowie aus den frühen Bensheimer Jahren. Darüber hinaus ermöglicht die Vergrößerung des seit 16 Jahren erfolgreich eingeführten Musiktheaters am neuen Standort erstmals auch Außen-Veranstaltungen auf der Terrasse.

Die Option einer Vermietung an private und Geschäftskunden ist vorgesehen. Geplant ist die Einbindung von festen Sponsoren. Der Dialog mit regionalen und lokalen Unternehmen soll das neue REX in der heimischen Wirtschaft bekanntmachen, um auch auf diesem Weg Neukunden und Interessenten für die Untervermietungen zu gewinnen.

Das Musiktheater REX wurde am 1. Januar 1998 von Margit Gehrisch gegründet. Am Firmensitz in der Hirschstraße 1 in Lorsch hat sie in den ehemaligen Räumlichkeiten des alten Rex-Kinos erfolgreich ein für die Region einmaliges Musiktheater aufgebaut. Im September 2012 musste der Firmensitz aufgrund der positiven Besucherentwicklung und einhergehenden Auflagen nach Bensheim verlegt werden - vorerst in eine kleinere Räumlichkeit mit Platz für 200 Personen. Im Frühjahr 2012 wurde über die Firma Procom der alte Güterbahnhof Bensheim als potenzielle Spielstätte angeboten.

Das REX-Team besteht derzeit aus einem Stamm von sieben langjährigen und erfahrenen Mitarbeitern, die auf Minijob-Basis im Service tätig sind. Diese bewährte Crew wird auch am neuen Standort dabei sein und um weitere Mitarbeiter aufgestockt.

Zusätzlich sind derzeit vier Ton- und Lichttechniker für die Technik und Bühnenbeleuchtung zuständig. red

zum original Artikel >>>